Nach drei Siegen und einer knappen Niederlage am ersten Turniertag ging es für unsere Löwen im Viertelfinale bereits um alles.


Doch alle Gegenwehr half gegen die 7s-Spezialisten aus Heusenstamm bei der 5:21-Niederlage nicht. Somit war man im Cup-Wettbewerb ausgeschieden und traf im Plate-Halbfinale auf den DRC Hannover. Dieser konnte souverän mit 54:0 abgefertigt werden.

Im Plate-Finale traf man wie bereits in der Vorrunde auf die Impala 7s aus Frankreich. Nach 14:0 Halbzeitführung konnten die spielstarken Franzosen mit der Schlusssirene noch zum 14:14 ausgleichen. In der anschließenden Verlängerung verloren unsere Löwen durch Sudden Death mit 14:19.
König der Löwen Peter Ianusevici lobte im Nachgang ein super organisiertes Turnier, das neben dem Lions 7s-Cup in der Vorwoche eine perfekte Vorbereitung auf die am kommenden Samstag beim Nachbarn des SCN stattfindende Deutsche 7s-Meisterschaft ist.
Beste Versuchesammler bei den Löwen waren mit jeweils sechs gelegten Versuchen Kapitän Pirmin Stöhr, Christopher Korn und Julius von Haken.

Sei Teil des Löwenrudels!

Um weiterhin topaktuelle Infos & Bilder rund um die Löwen zu erhalten, einfach TSV Handschuhsheim Rugby liken.



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: