Englische Woche im deutschen Rugby: Der TSV hat richtungsweisende sieben Tage vor sich. Am morgigen Tag der deutschen Einheit empfangen unsere Löwen im Heidelberger Derby die RGH um 15 Uhr. Nach der ärgerlichen Niederlage in Pforzheim will das Team nun wieder Punkte einfahren. Nur kurz wird danach die Pause sein, bevor die denkbar anspruchsvollste Aufgabe wartet: Am Samstag kommt der deutsche Meister Heidelberger RK in den Lionspark.

Bei den Oktoberfest Sevens zeigte das deutsche Team mit unserem Löwen Anjo Buckman super Leistungen und erkämpfte sich einen mehr als respektablen fünften Platz. Morgen wird Buckman aber leider nicht mitwirken können. Umso motivierter will der Rest der Mannschaft zu Werke gehen. Das harte Training unter Löwendompteur Gordon Hanlon zahlt sich mehr und mehr aus, mit der RGH kommt der nächste Prüfstein in den Lionspark.

Kapitän Sven Wetzel stellt klar, dass das Ziel der Sieg ist:

Wir haben gut trainiert und wollen jetzt wieder Zählbares mitnehmen. Die Stimmung in der Mannschaft ist gut und der Glaube an den Sieg ist da.

In der Tat können die Löwen mit Selbstvertrauen an die Aufgabe gehen. Mit den zuletzt gezeigten Leistungen ist alles möglich und mit der hoffentlich wieder unübertroffen lautstarken Unterstützung von den Rängen darf man sich auf einen harten Kampf und ein gutes Spiel freuen. Wir sehen uns um 15 Uhr im Lionspark!



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: