Zum Abschluss des Kalenderjahres gibt es das Rückspiel im tierischen Duell „Löwen gegen Füchse“. Der TSV will mit einem Sieg in die lange Winterpause und sich für die geleistete Arbeit möglichst mit fünf Punkten belohnen.

Das erste Heimspiel der Saison wurde gegen den RKH klar mit 45:17 gewonnen. Besonders die starken ersten 60 Minuten imponierten die Löwen dabei und zeigten den Auftakt zu einer sehr guten Hinrunde. Nur in der letzten Viertelstunde wurden die Füchse dabei gefährlich, ohne jedoch das Spiel noch in Gänze drehen zu können. Debütant David Blume hatte mit seinem ersten Versuch damals das letzte Wort.

Der RKH zeigte sich von Spiel zu Spiel besser und besiegte nicht nur den SC Neuenheim, sonder hatte vor Wochenfrist auch die RG Heidelberg am Rande einer Niederlage. Es wird also kein leichtes Spiel, zumal die Handschuhsheimer einige arbeitsbedingte Ausfälle zu verkraften haben. So wird Trainer Gordon Hanlon unter anderem eine neue Achse 9-10 finden müssen, da Mathias Marin das nächste halbe Jahr in Spanien lebt. Auch Kicker Benny Oluoch muss studienbedingt passen.

Das sind freilich im Team keine Ausreden, sonder eher zusätzliche Motivation. Ein qualitativ hochwertiger und vor allem voller Kader steht bereit, um ein letztes Mal dieses Jahr die Krallen zu zeigen und den Druck auf Frankfurt und Pforzheim aufrecht zu erhalten.
Wir freuen uns wie immer über hoffentlich zahlreiche und lautstarke Unterstützung der besten Fans der Liga, nach Heusenstamm ist es nicht weit – und die Fahrt wird sich sicher lohnen!



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: