Finden die Löwen gegen die Rhinos ihren Siegeswillen wieder? Nach dem ernüchternden Auftritt bei der RG Heidelberg, als der TSV neben zahlreichen individuellen Fehlern auch zeitweise die richtige Mentalität vermissen ließ und verdient 10:15 unterlag, soll gegen den TV Pforzheim Besserung her. Ein leichtes Unterfangen wird das nicht.

Denn der Vizemeister hat ebenfalls beim 19:19 gegen Frankfurt den Start in die Rückrunde suboptimal begonnen und möchte die Form zeigen, zu der die Nordschwarzwälder imstande sind. Dies bedeutet schnelle Angriffe, Seitenwechsel und trickreiches Spiel in der Hintermannschaft. Die Löwen werden gehörig zupacken müssen, wenn sie die Gegenpunkte gering halten wollen.

Dass die Handschuhsheimer das können, haben sie im letzten Heimspiel bewiesen, als der TVP mit einer beherzten Leistung 29:28 niedergekämpft wurde. Aus einer starken und gut strukturierten Defensive heraus soll es auch diesmal zum Heimsieg reichen. Die Woche über wurde daher besonders Augenmerk auf die Kommunikation gelegt, um den flinken Pforzheimern mit einem funktionierenden System begegnen zu können.

So abgedroschen die Phrase auch klingen mag, Angriff ist manchmal tatsächlich die beste Verteidigung. Wenn die Löwen ihre eigenen Phasen sauber spielen und in Ballbesitz bleiben, hat die Abwehr auch die nötige Luft zum Verschnaufen. Kurz gesagt: Klare, nicht zu komplizierte Dinge und vor allem wieder eine Einstellung, die dem Namen des Königs der Tiere auch gerecht wird, dann können sich Spieler, Zuschauer und natürlich die besten Fans der Liga auf ein spannendes Match freuen!



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: