Am Samstag spielten unsere Löwinnen ohne ihre Kapitänin Annika Nowotny, da diese mit der Nationalmannschaft in Nancy weilte. Wie mittlerweile bei jedem Turnier üblich standen vier Spiele auf dem Programm. Gegen die Gastgeberinnen des Stuttgarter RC hatte man mit 0:22 das Nachsehen. Gegen den späteren Turniersieger des HRK unterlag man relativ deutlich mit 12:44. Gegen Freiburg stand am Ende der 2×7 Minuten ein 24:21 auf der Anzeigetafel. Abschließend ging es noch gegen die Spielgemeinschaft Kaiserslautern / Trier. Dies endete 14:20 aus Sicht der Löwinnen.

Von manchen Löwinnen hätte sich das Trainergespann Noll / Bayer in einigen Situationen ein beherztere Spielweise gewünscht. Es konnten zumindest diverse gute Einzelaktionen bewundert werden.

Für die Löwinnen im Einsatz waren: Anne-Julie Bachmann, Katharina Bechtel, Margot Chazotte, Leonie Fraenkle, Vivian Kölbel, Katrin Reinhard, Martha Roether, Aliénor Sagnol, Jennifer Uhlig

Versuche: Katalina 5, Margot 2, Martha 1
Erhöhungen: Katalina 3, Martha 2



Weitere neue Artikel in Kategorie Löwinnen: