Hungrige Löwen fahren nach Heusenstamm: Mit einer starken Mannschaft fahren die Handschuhsheimer nach Hessen und wollen dort vor der beginnenden Saison ein erstes Ausrufezeichen setzen. Mit unerwartet vielen Verstärkungen stellt der TSV ein Team mit vielen neuen Gesichtern, hat jedoch eine wahre „Todesgruppe“ erwischt.

Mit dem Titelverteidiger RG Heidelberg, dem RC Leipzig, der über einige spielstarke Südafrikaner verfügt, sowie dem Wolfpack, ist die Gruppe A wohl die nominell schwerste, in der man hätte landen können. Das Wolfpack ist ein Perspektivnationalteam, das mit einigen etablierten Kräften wie John Dawe verstärkt wird. Leicht geht anders.

Doch auch die Löwen kommen mit großen Namen. So werden unter anderem Marcel Coetzee und Atu Katoa ihr Pflichtspieldebüt für den TSV geben. Anjo Buckman führt die Löwen als Kapitän aufs Feld und wird von den Perspektiv-Nationalspielern Christopher Korn und Emil Schäfer unterstützt.

Gordon Hanlon gibt eine ergebnisunabgängige Marschroute aus:

„Wir wollen allen zeigen, wie stolz wir sind, für den TSV spielen zu dürfen und gute Leistungen bringen. Wir werden versuchen, die langsamen Gegner zu isolieren.“

Um 13:40 Uhr startet der TSV gegen Leipzig, 15:30 Uhr geht es dann gegen das Wolfpack. Den Vorrundenabschluss bildet das Kräftemessen mit dem amtierenden Meister RGH um 17:20 Uhr. Mindestens zwei Siege wären nötig, um sicher in die Finalrunde um den Cup einzuziehen.



Weitere neue Artikel in Kategorie 1. XV: