Am Freitag, den 19.08., finden im Lionspark die Halbfinalspiele des Rugby League Europe Four Nations Cup für Mannschaften unter 17 Jahren mit Schottland, Serbien, Russland und Deutschland statt.

In der ersten Partie stehen sich ab 15 Uhr auf dem Neckarfeld die Jugendauswahlen von Serbien und Russland gegenüber.
Die Serben, Gastgeber im vergangenen Jahr in Belgrad, haben ihren 19-köpfigen Kader in einem einwöchigen Lehrgang auf dieses Turnier vorbereitet, in dem jeweils über 2 x 30 Minuten gespielt werden wird.
Von der russischen Mannschaft, die aufgrund der im Vorjahr gezeigten Leistungen als Favorit auf den Gesamtsieg einzustufen ist, drangen bisher noch keine Informationen zum Veranstalter.

Anschließend kreuzen um 17 Uhr an gleicher Stelle Deutschland und Schottland die Klingen.
Die schottische Delegation wird angeführt von Jason Flowers, einem zweifachen schottischen Rugby-League-Nationalspieler und ehemaligen League-Profi.
Um gegen dieses erlesene Feld bestehen zu können, bereitet sich die deutsche Mannschaft, die weitgehend aus Junglöwen besteht, seit heute gezielt auf das Turnier vor. Das Team wird betreut vom deutschen Development Officer Uwe Jansen und seinem Kollegen David Raybould, der als Yorkshire Regional Development Officer und im Trainerstab von Hull FC tätig ist.

David wird im Rahmen seines Heidelbergbesuchs auch zwei Trainingseinheiten mit den hendsemer Männern durchführen, wobei der Fokus verstärkt auf der Verteidigungsarbeit unserer Löwen liegen wird.

Das TSV-Klubhaus ist am Freitag ab 14 Uhr geöffnet, so dass für interessierte Zuschauer die Gefahr zu verdursten minimiert werden kann.
Der Eintritt in den Lionspark ist frei!

Am Sonntag, den 21.08., werden um 15 Uhr und 17 Uhr das kleine und große Finale in Hochspeyer bei Kaiserslautern auf der Anlage des TuS Hochspeyer ausgetragen.



Weitere neue Artikel in Kategorie Allgemein: