TSV Handschuhsheim Rugby TSV Handschuhsheim Rugby

Englisch Spanisch Französisch Italienisch

Archiv - Beiträge im Monat Oktober 2014

Drucken Drucken

Halloween-Test der U23-Löwen gegen den HTV

Am Freitag, den 31. Oktober um 19:00 Uhr findet das vierte Testspiel der U23-Löwen gegen den HTV auf unserem Platz statt.

Da am Wochenende keine Bundesliga-Spiele stattfinden, werden wir alle U23-Spieler zur Verfügung haben und wir werden sicherlich das bisher stärkste Team aufbieten können. Wir werden in den 3×25 Minuten auf jeden Fall alle Spieler einsetzen und hoffen auf die zahlreiche Unterstützung unserer Fans.

Das ist das letzte U23-Spiel in diesem Jahr, in der zweiten Saisonhälfte 2015 sind vier weitere Spiele geplant.


In Frankfurt gelang die Wende

Nach einem harten und bis zuletzt spannenden Spiel erkämpften sich die Löwen den ersten Sieg in der Meisterrunde beim SC Frankfurt 1880. Am Ende hieß es denkbar knapp 17:15 (10:5) aus Sicht des TSV.

Weiterlesen…


TSV II: Knapp daneben ist auch vorbei

Am Sonntag verlor die 2. Mannschaft bei den Düsseldorf Dragons in letzter Sekunde mit 10:9.

Dass es ein knappes, spannendes Spiel werden würde, war von der ersten Sekunde an klar. Zwei Rugbywelten prallten aufeinander: Auf der Heimseite eine international besetzte, erfahrene Truppe aus Düsseldorf gegen eine extrem junge Mannschaft aus Handschuhsheim. Den besseren Start legten die Hausherren hin. Mit guter Verteidigungsarbeit hielten die Löwen ihr Malfeld sauber und kämpften sich immer wieder in die gegnerische Hälfte vor. Daraus resultierte auch in der 20. Minute ein Straftritt, der die 0:3 Führung für den TSV einbrachte. Die Düsseldorfer ließen mit ihren Angriffsbemühungen nicht nach und kamen mehrere Male gefährlich nah an das Löwenmalfeld. Dem hervorragend aufgelegten Mittelbock der Rheinländer gelang schließlich nach einem individuellen Verteidigungsfehler der Durchbruch und Düsseldorf ging mit 7:3 in Führung.

In der Halbzeit rüttelte Trainer Heising das Team wach und so starteten die Löwen eine tolle Aufholjagd. Mit großem Einsatz kamen die Handschuhsheimer in Malfeldnähe und bekamen in der 50. Minute vom umsichtigen Jungschiedsrichter Zuspan aus Münster einen Straftritt zugesprochen, den Seelinger sicher verwandelte. Kurz darauf verloren die Löwen ihren Schlussspieler Genthner wegen eines Revanchefouls für zehn Minuten. Der Rest des Teams legte jetzt nochmal eine Schippe drauf und kämpfte in Unterzahl weiter. Ein weiterer Straftritt fand in der 70. Minute das Ziel und der TSV ging mit 7:9 in Führung. Jetzt galt es den Vorsprung ins Ziel zu retten. Bis zur 79. Minute sah es auch danach aus. Leider gelang es dem TSV nicht, das Spiel zu einem guten Ende zu bringen, sondern mit der letzten Aktion bekamen die Dragons einen Straftritt zugesprochen, der auch das Ziel fand.

Als Fazit blieb den Trainern nur, die Moral der Mannschaft zu loben, jedoch muss weiter an der individuellen Verteidigung gearbeitet werden. Leider sprang bei dem Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften nur ein defensiver Bonus-Punkte heraus. Weiter geht’s für die 2. Mannschaft mit einem Heimspiel am Sonntag, den 09.11. um 16 Uhr gegen das Tabellenschlusslicht von Eintracht Frankfurt.

Mannschaft TSV II:
Viale (’55 Held), Heiß, Marcel – Langehein, Laule – Griskaitis, Reinhard, Strang (’41 Herkommer) – Gutfleisch (’41 H. Stockert), Leimert – Burger, Badelt, Dr. Wenz, Seelinger, Genthner

Punkte TSV II:
Straftritte: Seelinger (3)

Zeitstrafe: Genthner (’54)

Lange Gesichter nach der Niederlage in Düsseldorf

TSV II am Sonntag nach Düsseldorf

Am Sonntag steht für die Reservelöwen das schwere Spiel beim TuS Düsseldorf an.

Nach der tollen Leistung gegen den RC Mainz muss der TSV beweisen, dass er auch auswärts das Potential abrufen kann. Das fällt umso schwerer, da die Grippewelle in Handschuhsheim umgeht, so ist der Einsatz von Florian Rambow, Thomas Genthner und Marcel Danzer ungewiss. Außerdem wird der libanesische Nationalspieler Firas El-Chami fehlen. Er hat in der letzten Woche die sportliche Leitung der 1. Mannschaft überzeugt und wird in deren Kader aufrücken. Trotz einiger personeller Änderungen hat sich an der Taktik nichts geändert. „Wir wollen wie gegen Mainz aus den Standardsituationen die Bälle gewinnen und mit mutigem Passspiel zu Punkten kommen“, so Trainer Heising.

In Düsseldorf hat man noch eine Rechnung offen. Letztes Jahr setzte es eine knappe Niederlage im Rheinland. Düsseldorf ist derzeit drei Punkte in der Tabelle vor den Löwen. Am letzten Wochenende traten die Dragons in München aufgrund von Spielermangel nicht an. Das wird ihnen beim Heimspiel sicher nicht passieren!

Die besten Fans der Liga drücken den Junglöwen die Daumen, dass sie nicht mit lehren Händen an den Neckar zurückkehren!

Der TSV will auch am Sonntag in Düsseldorf punkten

Ohne Siegeschance in Pforzheim

Mit einer deutlichen 0:78 Niederlage kamen die Löwen aus der Goldstadt zurück. Dass ein Sieg außer Reichweite lag, war schnell abzusehen, dennoch hielten die Löwen tapfer dagegen und hielten die ersten 25 Minuten ordentlich mit.

Weiterlesen…


Guter start in den Liga-Pokal

Die 2. Mannschaft legte einen optimalen Start in den Liga-Pokal hin und gewann am Samstag zuhause gegen den RC Mainz mit 44:7.

Bei schönstem Rugbywetter legten die Mainzer einen besseren Start hin, doch der TSV hielt gut dagegen und das eigene Malfeld sauber. Nach circa zehn Minuten fanden die Löwen ihre Form und setzten die Pfälzer permanent unter Druck. Besonders die Gassen zeigten sich im Vergleich zu den letzten Spielen deutlich verbessert. Dem Rookie Viktor Maghaellas gelang bei seinem ersten Einsatz in der Herrenmannschaft gleich der erste Versuch. In der Folge schraubte der TSV, immer wieder angetrieben von seinem Verbinder Henrik Leimert, das Halbzeitergebnis auf 27:0 nach oben.

Die zweite Hälfte begann ebenfalls druckvoll. Bis zu einem Foulspiel von Firas El-Chami, das mit einer gelben Karte bestraft wurde, waren die Hausherren überlegen. Die Mainzer nutzten die überzahl und kamen in dieser Phase zu ihren einzigen Punkten. Wieder Vollzählig nahmen die Löwen wieder das Heft in die Hand und legten noch einige Versuche nach.

Die Zuschauer sahen ein tolles Spiel, bei dem viele Passstafetten zu Punkten führten. Peter Ianusevici freute sich, dass die jungen Spieler das Spielsystem gut umsetzten. Der Schlüssel zum Erfolg war heute ein mobiler Sturm, das Halbpaar Gutfleisch – Leimert, das das Spiel schnell machte und die Innen May – Pipa, die fast immer in der ersten Phase die Vorteilslinie überqueren konnten. Ausnahmsweise gab es zwei Spieler des Tages: Herik Leimert und Firas El-Chami.

Nächsten Sonntag steht das schwere Auswärtsspiel beim Tabellendritten TuS Düsseldorf bevor, das ein Schlüsselspiel für den weiteren Saisonverlauf wird.

Mannschaft TSV II:
Held, Heiß (’60 Herkommer), Baumann (’45 Harth) – Rambow, Laule – Dr. Camus, El-Chami, Maghaellas – Gutfleisch, Leimert – Burger (’67 Seelinger), May, A. Pipa (’70 Gölz), Stockert (’65 Schmierler), M. Pipa (’30 von Haken)

Punkte TSV II:
Versuche: Maghaellas (2), A. Pipa, von Haken, Gölz, Leimert, M. Pipa
Erhöhungen: M. Pipa (2), Seelinger
Straftritt: M. Pipa

Gelbe Karte: El-Chami (gefährliches Halten)

Julius von Haken legte seinen ersten Saisonversuch

TSV II startet in den Liga-Pokal

Nach einer durchwachsenen Qualifikationsrunde in der starken Südgruppe beginnt für die zweite Mannschaft morgen das Unternehmen Liga-Pokal. Erster Gegner im Lionspark ist morgen um 14 Uhr der RC Mainz.

In der Tabelle steht der RC Mainz mit nur einem Zähler hinter den Löwen. Da dies aber der erste Spieltag in der aus der Süd- und Westgruppe gebildeten Tabelle des Liga-Pokals ist, können daraus wenige Schlüsse gezogen werden. Die Mainzer sind keine Unbekannten. Im letzten Jahr gewann der TSV beide Partien, damals noch im Kampf um den DRV-Pokal. Außerdem erlebten die beiden Mannschaften gemeinsam eine 24-stündige Berlinfahrt mit einem Zwischenstop in Apolda auf dem Weg zum Achtelfinale des DRV-Pokals.

Die TSV-Mannschaft hat sich seit dem letzten Aufeinandertreffen stark verändert. Viele junge Spieler aus der letztjährigen U18 prägen nun das Gesicht der Mannschaft. Mit dieser stark verjüngten Truppe kommt nun einiges an Spielwitz in die Angriffe der Löwen. Allerdings merkte man in den ersten Vorrundenspielen an machen Stellen die fehlende Routine. Diese können die Junglöwen aber nur durch viel Spielpraxis auf hohem Niveau sammeln!

Daher können die besten Fans der Liga gespannt sein, wie die jungen Löwen im „Haifischbecken“ Liga-Pokal schwimmen lernen.

Henrick Leimert soll auch gegen Mainz das Spiel ankurbeln

U23 verliert gegen starkes Kölner Team

Am Sonntag war ein Doppelspieltag angesagt. Die Erste in R.C. Aachen und die U23 beim ASV Köln.

Der ASV Köln, welcher durch unseren ehemaligen Erfolgstrainer Eric Daniel trainiert wird, konnte unsere U23 nach drei Mal 25 Minuten klar und verdient mit 45:05 in die Schranken weisen.

Im ersten Drittel spielten die Junglöwen auf gleichem Niveau und in der ersten Drittelpause stand es 05:05 Unentschieden. Unser italienischer Neuzugang Francesco Viale konnte nach einem sehenswerten Stürmerangriff seinen ersten Versuch für die Löwen erzielen.

TSV U23 mit den Gastgebern aus Köln

Weiterlesen…


Statement zur Vorrunde

Nach der Vorrunde ist vor der Meisterrunde und es ist an der Zeit ein Fazit zur durchaus durchwachsenen Vorrunde der Löwen in der 1. Bundesliga zu ziehen.
Mit nur einem Sieg aus fünf Spielen ist beim TSV niemand zufrieden und die Ausgangsposition für den Kampf um die Playoff-Plätze ist damit denkbar schwierig. Dennoch dürfen wir nicht das große Bild und die Umstände, wie es zu dieser Bilanz kam, aus den Augen verlieren. Wir möchten keine Entschuldigungen für schlechte sportliche Leistungen finden, aber mit diesem Resümee wollen wir auch den vielen Kritikern aus den eigenen Reihen und von Seiten der etablierten deutschen Rugbymedien begegnen.

Weiterlesen…


Grandioser Saisonstart der U18

Zwölf Versuche und acht Erhöhungen – was für ein fulminanter 0:76 Auftaktsieg gegen die SG HRK / SCN unserer U18 im ersten Spiel der RBW-Runde!

Weiterlesen…